Apple AirTunes - Musik im ganzen Haus und Haussteuerung

Seite 3 von 693 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
  1. #21
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    796
    Aber der Ipod mit Bluetooth-Box verbraucht den wenigsten Strom, kann überall in der Wohnung mitgenommen werden, es kann IMMER eingesehen werden, welches Lied gerade läuft und und und.....bei der Squeezebox bist schon auf den Raum beschränkt!

    Jann

  2. #22
    Der ipod kann aber nur mit gemoddeter Firmware Lossless-Dateien abspielen, Apple Lossless mal ausgenommen. Eine gemoddete Firmware bedeutet allerdings wiederum auch wesentliche Einschränkungen. Der Betrieb im Auto ist nämlich nicht möglich. Ausser man schliesst den Player per Aux-In an und bedient in manuell.

    Ich habe zu Hause >500 komplette Alben im FLAC bzw. APE-Format auf dem Rechner, die ich bei einer ipod-Lösung alle in Apple Lossless umwandeln müsste. Da kann ich wirklich Besseres mit meiner Zeit anfangen. Mich ärgert es schon genug, daß alle APE-Files ins FLAC-Format gewandelt werden müssen, falls ich mich für einen Standalone-Player entscheiden sollte. Denn so wie es aussieht, gibt es bis dato keinen Player, der Monkey´s Audio (APE) abspielen kann.

    Bei der Squeezebox gibt es übrigens diverse Varianten. Die von mir bevorzugte stationäre Classic-Variante so wie die mobile Duet-Variante, um die es Sven hier geht...
    Warum nach Ibiza fliegen, wenn man Ibiza fahren kann...?
    AYA-Finale 2009 3. Platz Amateur 2-Wege

  3. #23
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2004
    Beiträge
    1.415
    Zitat Zitat von holzkoffer
    Ich habe zu Hause >500 komplette Alben im FLAC bzw. APE-Format auf dem Rechner, die ich bei einer ipod-Lösung alle in Apple Lossless umwandeln müsste. Da kann ich wirklich Besseres mit meiner Zeit anfangen.
    Wenn die ordentlich mit Tags versehen sind, ist das eine Sache von 10 Minuten, von der Rechenzeit mal abgesehen. So habe ich letztens zu Testzwecken meine Apple Lossless-Sammlung in Flac umgewandelt, um ein paar Hardware-Player zu testen.
    "Im Zahlenraum bis 100 kann Oliver Aufgaben mit hohem Schwierigkeitsgrad, auch bei wechselnder Aufgabenstellung, lösen."

  4. #24
    @Cakedrummer:

    Wie bist du da vorgegangen? Welches Programm hast du verwendet?
    Warum nach Ibiza fliegen, wenn man Ibiza fahren kann...?
    AYA-Finale 2009 3. Platz Amateur 2-Wege

  5. #25
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2004
    Beiträge
    1.415
    Ich hab das mit XLD und einem kleinen Skript gemacht, allerdings unter Mac OS. Unter Windows würde ich es wohl mit Media Monkey machen. Einfach alle Dateien zur Bibliothek hinzufügen und dann gibt es ein Export-Tool, mit dem man ganz einfach eine Kopie erstellen kann. Dabei kann man sowohl Ordnerstruktur als auch Ausgabeformat frei wählen. Genaueres kann ich dir dazu leider nicht sagen, habe das Programm schon lange nicht mehr benutzt.

    Deswegen achte ich auch penibel auf sauber gepflegte Tags, so ist man jederzeit flexibel.


    Und jetzt weiter im Text, bei mir kommt demnächst auch Streaming-Hardware ins Haus.
    "Im Zahlenraum bis 100 kann Oliver Aufgaben mit hohem Schwierigkeitsgrad, auch bei wechselnder Aufgabenstellung, lösen."

  6. #26
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.210
    Zitat Zitat von TurboOmega
    Aber der Ipod mit Bluetooth-Box verbraucht den wenigsten Strom, kann überall in der Wohnung mitgenommen werden, es kann IMMER eingesehen werden, welches Lied gerade läuft und und und.....bei der Squeezebox bist schon auf den Raum beschränkt!

    Jann
    Hallo Jann,

    die Sqeezebox ist zwar an eine HiFi-Anlage angeschlossen, aber die Steuerung mit dem Controller funtioniert auf Funk-Basis auch von jedem Raum bzw. von der Terasse aus


    Ich habe von dem ganzen Computer-Zeug leider zu wenig Ahnung. Was genau als NAS-Festplatte würde man für die Sqeezebox benötigen, wenn sie per LAN-Kabel direkt an der Station/HiFi-Anlage stehen würde? Da war in der BDA der Squeezbox irgendeine Einschränkung. Wie teuer wäre das (was genau eigentlich?)? Kann diese NAS-Platte ohne Stromverbrauch auch abgeschaltet werden? Muß sie nach jedem Start wieder neu gekopppelt werden oder läuft das ganze System direkt nach dem Betätigen eines Stromschalters?
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

  7. #27
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Sep 2003
    Beiträge
    112
    Ein NAS ist ein "network Attached Storage" ... also in einfachster Form ausgedrückt eine Festplatte mit einem "Netzwerk-Anschluss".

    Das Gerätchen ist für sich alleine lauffähig und stellt den Inhalt über die Netzwerkschnittstelle zur Verfügung. Im Endeffekt steckt auch da nen "Mini-Rechner" drin der das verwaltet, aber der ist wirklich mini und macht net viel.
    NAS Versionen gibts es dann natürlich nach oben hin offen mit mehreren Platten, Raid Verbund für Ausfallsicherheit, etc. ...
    Die kleinsten sind nicht größér als nen Externes Festplattengehäuse
    ... hier mal paar links:
    die kleine Variante:
    http://www.alternate.de/html/product/Ne ... NAS%2FNDAS

    die etwas größere ... schon mit mehreren Platten und Raid:

    http://www.alternate.de/html/product/Ne ... NAS%2FNDAS

    und die noch etwas größere (eigentlich schon zu groß für zuhause)
    http://www.alternate.de/html/product/Ne ... NAS%2FNDAS

    ... nach oben hin gibts wie immer keine Grenze ... ich hab jetzt mal Beispielhaft nur von bUffalo die rausgesucht ... sind nicht die billigsten aber für den Preis brauchbar.

    Ich selbst hab ne TeraStation 1GB daheim als Raid 5 laufen und bin Top zufrieden. Von den 1000GB sind im Raid5 nur 750GB nutzbar, dafür darf eine beliebige Platte ausfallen ohne dass mir Daten verloren gehen. Nur geschwindigkeitswunder bei der Übertragung sollte man bei allen günstigen NAS-Lösungen unter 1kEuro nicht erwarten ... zu Video runter streamen kein Problem, aber wenn man mal 100GB draufpacken will muss man halt Zeit mitbringen

    Gruß
    Kai
    Narf !!!

  8. #28
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.210
    Hallo Kai,

    vielen Dank für die Info und die links


    Allerdings vermute ich mal, dass aufgrund dieser Informationen eine "dumme" NAS-Platte nicht ausreichen wird für die Squeezebox, sondern "etwas mehr PC" erforderlich sein wird
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

  9. #29
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Sep 2003
    Beiträge
    343
    Warum eigentlich nicht ne PS3 in Kombination mit der PSP? Die PSP fernbedient per WiFi die PS3, kann aber auch selber die Inhalte ausgeben. Und die PS3 streamt per DNLA von allen möglichen Geräten, oder spielt Titel von lokaler oder per USB angeschlossener Platte...
    Stichwort hier ist RemotePlay

  10. #30
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.210
    Hallo Ulf,

    vielen Dank für den neuen Gedankenanstoß

    Das ist mal ein interessanter thread , auf eine PS3 wäre ich sicherlich nicht gekommen

    Eine bequeme Cover-Suche (wie im IPod) dürfte damit aber wohl nicht gehen, oder?
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

Seite 3 von 693 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •